Fragen?

Nein. Der Name leitet sich historisch von einem Stammtisch Mecklenburger Studenten in Leipzig im Jahr 1870 ab. Aber schon bald wurden in die junge Korporation selbstverständlich auch Nicht-Mecklenburger aufgenommen. Heute sind bei uns Studenten aus allen deutschen Landen Mitglied - ganz egal, ob Norden oder Süden, ob städtisch oder ländlich, ob...

Nein. Diese Denkweise findet gerade im Ausland große Akzeptanz und ist dort nahezu selbstverständlich. Es ist eher eine deutsche Besonderheit, daß viele Mitbürger Probleme haben, sich zu ihrem Volk und Vaterland zu bekennen und sich dafür einzusetzen. Gerade deshalb ist es für uns aber ganz selbstverständlich, daß wir uns nicht abschotten. Wir...

Im Gegenteil. Die Korporationen haben ihre Wurzel in den freiheitlichen Bewegungen der Befreiungskriege und der demokratischen Revolution von 1848. Unsere Einstellung zur Nation läßt sich am Gedicht Ferdinand Freiligraths, eines Dichters der Revolution von 1848 darstellen:"Am Baum der Menschheit drängt sich Blüth` an Blüthe ... und jede Blüthe ist...

Das mag wohl sein. Uns zeichnet eine gewisse Resistenz gegenüber dem Zeitgeist aus. Wir fühlen uns dauerhafteren Werten verbunden, als jenen, die die "Spaßgesellschaft" derzeit prägen. Ehre, Freiheit, Freundschaft, Vaterland sind Begriffe, die auch viel mit Pflichten zu tun haben. Sie bilden ein dauerhafteres Fundament als die egozentrischen und...

Nein. Die Einstellung zu grundlegenden Prinzipien ist einer Mehrheitsabstimmung nicht zugänglich. Wir gehen übrigens davon aus, daß in der historischen Entwicklung das geeinte Deutschland im vereinten Europa seinen Platz selbstbewußt und gleichberechtigt ausfüllen wird. Dies wird zu einem dauerhaften stabilen und friedlichen Miteinander der...

Ganz im Gegenteil! Korporationen standen schon immer für ein fröhliches Studentenleben. Mecklenburgia feiert häufig Feste. Die Erinnerungen an gemeinsame legendäre Feiern sind ein Teil unseres Zusammenhalts. Wir fordern von uns aber auch das Bestehen der Herausforderungen der ernsten Seiten des Lebens, die Erfüllung der Pflichten aus Studium und...

Linksextremistische Gruppierungen haben sich im Rahmen ihres Kampfes gegen unabhängige und freiheitliche Organisationen, die unseren demokratischen Rechtsstaat stützen, studentische Korporationen als Feindbild ausgewählt.Bei diesen Linksextremisten handelt es sich überwiegend um Aktivisten von sog. Antifa-Gruppen. Auch mancher AStA einiger...

Wir sind ein Männerbund - und dabei soll es auch bleiben. Daß seitens einer Frau die Mitgliedschaft in einer schlagenden Verbindung begehrt worden wäre, wäre uns im Übrigen neu.Aber im Kern ist die Frage mit der Aussage zu beantworten, daß wir die Pflege von Freundschaft und Kameradschaft im Kreis von Männern als positiv betrachten und erfahren. In...

Dies ist ein oberflächlicher Eindruck. Selbst heutzutage stellt man gelegentlich fest, daß - recht einvernehmlich - manches Verhalten doch als "Frage der Ehre" betrachtet wird.Im Übrigen zeigt schon die Lektüre der Zeitung oder das Anschauen der Nachrichten, daß bei den Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft in Deutschland ein ehrenhaftes...