ÜBER UNS

stein
Ursprünglich von Studenten aus Mecklenburg 1870 in Leipzig gegründet, zog die Landsmannschaft Mecklenburgia später nach Rostock um, das bereits seit 1419 der Sitz der mecklenburgischen Alma Mater ist. Die Folgen des Zweiten Weltkriegs zwangen die Mecklenburgia dann, sich nach einigen Umwegen 1958 in Hamburg niederzulassen.

In der Studentenverbindung Mecklenburgia gibt es die sogenannte Aktivitas, der alle noch aktiven Studenten angehören, sowie die Altherrenschaft, die die älteren Mitglieder umfasst, welche ihr Studium bereits abgeschlossen haben und im Berufsleben stehen. Zwischen der Altherrenschaft und der Aktivitas besteht ein reger Austausch. Die Alten Herren unterstützen die Aktiven z.B. durch attraktive Wohnangebote, Praktika und nicht zuletzt durch ihren Erfahrungsschatz.

Die Landsmannschaft Mecklenburgia ist Mitglied im Coburger Convent, dem Dachverband der pflichtschlagenden Landsmannschaften und Turnerschaften an deutschen Hochschulen. Wie alle Verbindungen im Coburger Convent ist die Mecklenburgia keiner bestimmten politischen Richtung verpflichtet und setzt sich auch keinen weltanschaulichen oder konfessionellen Zwängen aus. Aber ebenso wenig lassen wir uns vom Zeitgeist gängeln.

Wir fordern von unseren Mitgliedern das Bestehen dreier Pflichtmensuren ein. Als Aufnahmekriterien werden weiterhin die Hochschulreife sowie die unzweifelhafte Zugehörigkeit zum männlichen Teil der Bevölkerung vorausgesetzt.

Unser Wahlspruch lautet „Concordia res parvae crescunt“ – Durch Eintracht wachsen selbst die kleinen Dinge.